Räumlichkeiten

Die Räumlichkeiten unserer Einrichtung stellen sich wie folgt dar:

AtelierAtelier: Im Atelier bekommen die Kinder den Zugang zu den verschiedensten Werkstoffen, um sie mit ihren Händen und entsprechenden Werkzeugen formend und gestaltend bearbeiten zu können. Den Vorstellungen und Ideen der Kinder werden bei diesen Arbeiten einen großen Stellenwert eingeräumt und so die Experimentierfreude und die schöpferischen Fähigkeiten gefördert. Zahlreiche, meist kostenlose Materialien, stehen hier den Kindern zur Auslebung ihrer Kreativität und Phantasie zur Verfügung. 

MaxizimmerMaxizimmer: Das Maxizimmer ist genau für die Bedürfnisse der angehenden Schulkinder eingerichtet. Die Maxis haben hier die Möglichkeit, mit kleinen Legosteinen zu bauen, unter pädagogischer Aufsicht  und mit einer zuvor festgelegten Zeit von maximal zehn Minuten, am Computer zu spielen. Oder sie üben sich an der elektrischen Schreibmaschine. Auch spezielle Bücher, aus der Lebenswelt der Maxis stehen hier für sie bereit. Jeden Tag treffen sich die Maxis für ein Angebot wie z.B. Lückspiele, Bügelperlen und verschiedene Übungen zur Schulung der Konzentration und der Feinmotorik im Maxizimmer.

Theater

Theater: Im Theater haben die Kinder die Möglichkeit, verschiedene Lebenssituationen und Phantasien nachzuspielen und auszuprobieren und dadurch zu verarbeiten und zu verstehen. Die Kinder sollen in andere Rollen schlüpfen können und verknüpfen die räumlichen Bereiche miteinander. Die Raumeinrichtung hängt von den Bedürfnissen der Kinder ab und ist beweglich. Das freie Spiel und die bewusste Rollenerfahrung stehen hier im Vordergrund. Die Erzieherin beobachtet, begleitet das Spiel und die Kinder und gibt Impulse zum weiteren Spielverlauf. Die Theaterbereiche motivieren die Kinder, selbständig in ein Rollenspiel zu finden. Der Raum ist so vorbereitet, dass die Kinder durch die Darbietung des Materials und die Raumgestaltung aufgefordert werden, angebotene Spiele auszuwählen. Verschiedene Tisch-, Steck-, Farb- und Gesellschaftsspiele stehen an einem festen Platz und sind den Kindern frei zugänglich. Hierbei lernt das Kind Spielregeln kennen und einzuhalten, aber auch, dass Spielregeln geändert oder neu entwickelt werden können. Die Frustrationstoleranz wird spielerisch gefördert. Jedes Kind stellt sein Spiel nach Gebrauch auf seinen Platz zurück. Spezielle Materialien, die im Angebot eingeführt werden, bekommen für einen individuell festgelegten Zeitraum ihren Platz, wie zum Beispiel Wasser und Steine oder Magnete, Nadeln, Münzen und Knöpfe sind während der Experimentierphase für die Kinder frei zugänglich.

Minizimmer Minizimmer: Ein explizit eingerichtetes Minizimmer für die Zweijährigen lädt zum Spielen ein. Hier können sie nach Herzenslust einkaufen, Gegenstände in Behälter füllen, sich im Bällchenbad spüren, Vater, Mutter, Kind spielen, kochen und Bilderbücher ansehen. Im Minizimmer  werden die Kleinen immer von einer Erzieherin betreut. Das täglich stattfindende Angebot begleiten zwei Erzieherinnen.

Café: Das gemütlich eingerichtete Café lädt die Kinder zum Frühstück ein, hier entscheiden sie in einer festgelegten Frühstückszeit selbst, wann und mit wem sie das Frühstück einnehmen. Der Frühstücksablauf wird durch Tischregeln begleitet. Gefrühstückt wird in Anlehnung an eine gesunde Ernährung. Kinder die über Mittag betreut werden, bekommen bei uns ein gesundes und vollwertiges Mittagessen.

BewegungsraumBewegungsraum: Für eine gesunde Entwicklung brauchen Kinder Bewegung, Daher bieten wir ihnen tägliche Bewegungsmöglichkeiten an. Unsere großen bunten Schaumstoffbausteine werden von den Kindern dazu gerne im Bewegungsraum genutzt und bieten über das Hüpfen und Klettern hinaus vielfältige Möglichkeiten einer ganzheitlichen Körpererfahrung. In gezielten Turn-, Rhythmik-, Tanz- und Spielangeboten werden die Kinder in ihrer Bewegungsfähigkeit und ihren Bewegungserfahrungen gefordert und gefördert. Ebenso finden im Bewegungsraum nach Bedarf Freispielphasen statt.

AußengeländeAußengelände: Unseren Spielplatz nutzen wir, mit der entsprechenden Kleidung ausgerüstet, bei fast jedem Wetter. Das Außengelände unterteilt sich in kleine Spielbereiche, die von den Kindern umgestaltet werden können und sollen. Die einzelnen Bereiche motivieren zu Bewegung, kreativem Tun, Rollenspiel und Naturbeobachtungen.