Maxitreff

Alle Kinder, die den Kindergarten im letzten Jahr besuchen, nehmen an unserem Maxitreff  teil. Während dieses ersten Maxitreffs stellen wir einen Steckbrief mit jedem Kind her, z.B. messen und wiegen wir die Kinder. Der Steckbrief wird am Ende der Kindergartenzeit noch einmal genauer angeschaut, und für die Kinder ist es spannend, die Veränderungen festzustellen.

Die "Maxis" besuchen einmal wöchentlich die Ledder Grundschule, wo sie in einem Klassenraum das "echte" Schulleben mit verschiedenen Unterrichtsangeboten und Pausen erleben. Außerdem turnen sie in der Turnhalle der Ledder Grundschule, so kennen die Maxiikinder bereits die Räumlichkeiten und Abläufe, was ihnen im folgendem Schulleben Sicherheit und Selbstbewußtsein gibt.

Das Hauptthema lautet: „Rundherum in unserem Dorf!“ Hier haben wir die Möglichkeit, auch mal hinter die Kulissen zu sehen, zum Beispiel bei der Feuerwehr, in der Kirche oder beim Zahnarzt. Wir unternehmen mit den Maxis einige Exkursionen, die jeweils mit den verschiedenen Institutionen individuell vereinbart werden. Jedes Mal bereiten wir die Besuche mit den Kindern vor, und wir reflektieren sie.

Die Kinder erleben sich beim Maxitreff  verstärkt als eine besondere Gruppe, dadurch wird das Zusammengehörigkeitsgefühl, das  für einen guten Klassenzusammenhalt wichtig ist, gefördert. Denn nur die „Maxis“ werden gezielt eingeladen und sollen auch regelmäßig teilnehmen. Die zukünftigen Schulkinder erleben sich beim Maxitreff als eine Gruppe, die gemeinsam etwas unternimmt, das, stärkt ihr Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein. Sie lernen hier, aufeinander Rücksicht zu nehmen und müssen bestimmte Regeln einhalten oder evtl. neu erlernen. Zum Beispiel hat jeder das Recht sich zu äußern, aber natürlich nacheinander. Es wird nicht gelacht, oder gar jemand bloßgestellt, wenn einer etwas Falsches sagt oder einen Fehler macht. Die „Maxis“ lernen vor einer Gruppe zu reden. Die Konzentration der Kinder wird geschult, indem die „Maxis“ über einen Zeitraum Anordnungen und Aufgaben relativ selbstständig und gewissenhaft erledigen. Außerdem unterstützen wir die „Maxis“ in ihrem Sozialverhalten, denn sie nehmen auf die etwas schwächeren Kinder in der Gruppe Rücksicht und bieten auch ihre Mithilfe an. Weiterhin bauen wir die Feinmotorik der „Maxis“ weiter aus, damit ihnen das Schreiben in der Schule leichter fällt, durch z.B. ausmalen, ausschneiden, Schwungübungen ect. Die „Maxis“ lernen auch, dass sie nicht immer Lust zur Durchführung der gestellten Aufgaben haben, aber sie erleben, dass es Pflichten gibt, die es zu erledigen gilt. Ein eigens dafür eingerichtetes „Maxizimmer“ steht den Kindern zur Verfügung.


Seit dem 29.05.2012 sind wir von MICROSOFT nun auch als "offizieller Schlaumäusekindergarten" anerkannt.

SchlaumäuseDie „Schlaumäuse“ ist eine Lernsoftware, die Kinder befähigt, Vorläuferfähigkeiten für das Lesen und das Schreiben zu     entwickeln, zu stärken und reifen zu lassen. Also eine tolle Vorbereitung für die „Maxis“, so dass sie einen großen       Rucksack, gefüllt mit Wissen beim ersten Schultag mit in die Schule bringen.

Die „Maxis“ können mit Hilfe eines Stetoskopes Buchstaben und Wörter abhören. Mit einer Flüstertüte lesen sie immer wieder Buchstaben und Wörter. Die Kinder werden auf spielerische Art und Weise befähigt und motiviert, zu schreiben, zu buchstabieren und zu lesen. Selbstbestimmtes Lernen stärkt das Selbstvertrauen der Kinder.

Zuhören, mitdenken, mitspielen und selbst ausprobieren – so lautet das Erfolgsgeheimnis der „Schlaumäuselernsoftware“ Ein Lernprogramm, dass die Neugier der „Maxis“ weckt und zum selbstständigen Arbeiten animiert.

Die „Maxis“ bringen die stumme Schriftsprache eigenständig zum Klingen. Dabei steht natürlich der Spaß- und Spielfaktor im Vordergrund. Die „Maxis“ müssen sich Käsestücke erspielen und werden am Ende von den „Schlaumäusen“ für ihr Können belohnt. Mit viel Freude und einem zuvor erworbenen Computerführerschein bieten wir das „Schlaumäuseprogramm“ für die „Maxis“ an.