Eltern

So wie sich unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern in den letzten Jahren weiterentwickelt hat, ist auch die Zusammenarbeit mit den Eltern intensiver geworden.

Zu unserem Kontakt mit den Eltern gehören pädagogische Gespräche. Wir vereinbaren je nach Bedarf einen Gesprächstermin mit den Eltern.

Das in der Pädagogik so genannte „Tür- und Angelgespräch“ mit einzelnen Eltern erscheint uns, für einen kurzen Informationsaustausch, sehr wichtig.

Für Gespräche, die mehr Zeit in Anspruch nehmen, vereinbaren wir Sprechzeiten mit den Eltern.

Weiterhin informieren wir die Erziehungsberechtigten über unsere Arbeit, indem wir Elternbriefe schreiben und wichtige Informationen an der Infowand aushängen.

Mit gemeinsamen Festen von Kindern, Eltern und Mitarbeitern wollen wir das Leben im Kindergarten verschönern, intensivieren und Möglichkeiten für viele Kontakte bieten. Bevor die Kinder den Kindergarten besuchen, informieren wir die Eltern auf einer Elterninformationsveranstaltung über das pädagogische Konzept unserer Einrichtung.

Je nach Bedarf finden im Laufe des Kindergartenjahres Elternabende statt, um Organisatorisches zu besprechen, Feste zu planen oder über pädagogische Inhalte und politische Veränderungen unserer Arbeit zu informieren.

Auf das Recht, der Partizipation (Mitbestimmung) der Eltern legen wir pädagogisch tätigen Kräfte großen Wert. Wir nehmen die Eltern mit ihren individuellen Wünschen und Vorschlägen, aber auch mit ihren Sorgen und Problemen sehr ernst und versuchen gemeinsam, adäquate Lösungen zu finden. Die Eltern haben die Möglichkeit der Mitbestimmung in folgenden Bereichen, wie im Rat der Einrichtung, in der Elternvollversammlung, im Elterncafe, bei Elternabenden, bei Elternbefragungen und Reparatur- und Verschönerungsaktionen.